Die psychologische Einschätzung umfasst auch praktische Aufgaben, Rollenspiele und reale berufliche Situationen mit mehreren Schätzern. Sie wird bei der finalen Wahl eines Bewerbers für den Arbeitsplatz benutzt, bevor in die Schulung oder Beförderung der Arbeitnehmer investiert wird.